Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden
Aktuelles über den Landtagskandidaten Reiner Friedsam

Aktuelles

Ehrenamt und Förderung sichern die Zukunft des Vulkan-Express

FWG Brohltal und Landtagskandidat Reiner Friedsam besichtigten die Sanierung der Schmalspurbahn

Mit Freude hatte die FWG Brohltal den Bewilligungsbescheid des Landes für die Sanierung der Brohltalbahn aufgenommen. Denn der Vulkanexpress mit jährlich rund 70.000 Fahrgästen ist eines der Aushängeschilder der Vulkanregion.

Bereits im November konnte mit den Sanierungsarbeiten der Gleisanlage begonnen werden. Die FWG Brohltal und der Landtagskandidat der Freien Wähler im Wahlkreis, Reiner Friedsam, machten sich kürzlich vor Ort ein Bild über den Stand der Arbeiten. Auf einem ersten Streckenabschnitt zwischen Burgbrohl-Weiler und Niederzissen wurden bereits das komplette Gleisbett, Schwellen und Schienen erneuert. „Wir sind froh, dass mit der hohen Förderung des insgesamt auf 10 Millionen teuren Projektes der Betrieb der Eisenbahnstrecke für die nächsten Jahrzehnte gesichert ist“, so Johannes Bell. „Unsere Brohltalbahn wird seit Ende der 80ziger Jahre mit hohem ehrenamtlichem Einsatz für Ausflugsfahrten des Vulkan-Express genutzt“ ergänzt Elisabeth Dahr. Dieses Angebot sei auch hervorragend in die touristische Servicekette der Vulkanregion eingebunden.

„Die FWG ist dankbar für die, im Vorfeld der Bewilligung geleisteten, umfangreichen Arbeiten seitens der zuständigen Mitarbeiter der Verwaltung, insbesondere bei Alexander Bell“, führte FWG Fraktionssprecher Jochen Seifert aus. Ebenso galt sein Dank den ehrenamtlich Tätigen Frank Muth, Manfred Schlich und Uwe Henrich, die viel Fachwissen mit eingebracht haben. Neben Detailplänen sei für das Projekt beispielsweise ein Bauzeitenplan mit 80 Einzelmaßnahmen erstellt worden. In den umfangreichen Vorbereitungen steckt gewiss viel Herzblut zeigte sich Reiner Friedsam beeindruckt.

Bei dem Treffen wusste Friedsam zu berichten, dass ihn bereits in der Kindheit die Erzählungen seiner, aus Oberzissen stammenden Oma fasziniert haben, von ihren Erlebnissen mit dem „Brohltalbähnchen“ aus der Zeit um 1910.

Denn vor 120 Jahren, am 12. Januar 1901, fuhr der erste Zug der Brohltaleisenbahn über die kurz zuvor fertiggestellte Strecke von Brohl nach Engeln. Nachdem im Jahr 1961 der Personenverkehr eingestellt worden war und auch der Güterverkehr zunehmend auf die Straße verlagert wurde, schien in den 80ziger Jahre das Ende besiegelt. Dank hohen ehrenamtlichen Engagements durch die Interessengemeinschaft Brohltal-Eisenbahn e.V. wurde der Erhalt und Ausbau der Brohltalbahn als touristisches Angebot des Vulkan Express möglich. „Das Ehrenamt übernimmt mittlerweile eine tragende Funktion unserer Gesellschaft!“, so der Landtagskandidat Friedsams. Dieses Engagement gelte es zu stärken.

Landtagskandidat der Freien Wähler informierte sich gemeinsam mit der FWG Brohltal über dei Sanierung der Brohltalbahn